Sieg beim Heimauftakt: Lady Lions bezwingen Emden deutlich

22. Mai 2018 von
Deutliche Sieg beim Heimauftakt für die Lady Lions. Foto: Lady Lions / 1. FFC Braunschweig
Braunschweig. Im ersten Heimspiel der neuen Saison haben die Lady Lions des 1. FFC Braunschweig einen deutlichen Sieg gegen die Emden Tiger Ladies eingefahren. Am Ende stand ein 49:0 (34:0)-Erfolg für die Löwinnen.

Anzeige

Lady Lions lassen Emden keine Chance

Nach dem missglückten Saisonauftakt in Hamburg waren die Lady Lions beim Heimauftakt der neuen Saison hochmotiviert den ersten Sieg einzufahren. Entsprechend fokussiert traten die Braunschweigerinnen von Beginn an auf und konnten bereits früh durch einen Interception Return Touchdown von Lisa Holtfreter mit 6:0 in Führung gehen (PAT nicht gut). Nur wenig später erhöhte Leonie Pfeiffer mit einem Lauf durch die Mitte auf 14:0 (TPC L. Holtfreter). Auf der anderen Seite des Feldes dominierte die perfekt eingestellte Braunschweiger Defense das Geschehen und ließ die Gäste aus Emden zu keiner Zeit zur Entfaltung kommen.

Stattdessen waren es weiterhin die Lady Lions, die für offensive Highlights sorgten. Zu Beginn des zweiten Viertels bediente die neue Spielmacherin Stefanie Schult ihre Mitspielerin Alina Voigt mit einem sehenswerten Touchdownpass zum 20:0 (PAT nicht gut), ehe die Lions-Defense in der Folge erneut zur Stelle war und die Tigers nach einem Sack von Joana Ihlo zum Punt zwang. Kurz darauf schlug erneut das Duo Schult und Voigt zu. Diesmal spielte Alina Voigt einen schönen Pass auf Stefanie Schult, die so auf 27:0 erhöhte (PAT P. Sommer). Ein weiterer Touchdownlauf von Leonie Pfeiffer brachte den 34:0-Halbzeitstand aus Sicht der Lady Lions (PAT P. Sommer).

Auch in der zweiten Hälfte blieb es das gleiche Bild. Nur kurz nach Wiederbeginn erhöhte Alina Voigt mit einem Lauf in die Endzone auf 41:0 (PAT P. Sommer), von wo an die Spieluhr aufgrund der „Mercy Rule“ basierend auf der Höhe des Spielstandes nicht mehr angehalten wurde. In der Schlussphase der Partie ließen die Emdenerinnen nochmals ihr Können aufblitzen und griffen sich unter anderem eine interception. Doch für Punkte sollte es nicht reichen. Stattdessen schlugen die Löwinnen noch eimal zu und erzielten durch den zweiten Interception Return Touchdown von Lisa Holtfreter den 49:0-Endstand (TPC L. Pfeiffer).

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen