Sieg! LionPride gewinnt im zweiten Löwen-Duell gegen Halle

1. September 2018 von
Diesmal war LionPride nicht zu stoppen. Foto: Jens Bartels
Braunschweig/Wolfenbüttel. Nach der Niederlage im ersten Testspiel gegen die GISA Lions SV Halle in der Vorwoche, konnte sich Eintracht LionPride am heutigen Samstag revanchieren. Die Mannschaft von Trainer Peter Kortmann besiegte die Gäste am Ende mit 63:60.

Auch in der Neuauflage des Löwen-Duells war es für die Blau-Gelben keine leichte Aufgabe. Nachdem das Team im ersten Abschnitt einen guten Start hinlegte, lief es im zweiten und dritten Viertel nicht mehr ganz so rund, dennoch holten die Gastgeber im letzten Abschnitt wieder auf, zeigten phasenweise einen guten Lauf und erkämpften sich am Ende den Sieg gegen den Ligakonkurrenten.

„Müssen die Balance finden“

So war der Coach am Ende insgesamt zufrieden und zeigte auf, um was es in der Saison gehen wird: „Von der Idee her war das besser gespielt, aber wir haben noch zuviele Ups and Downs drin. Drei Minuten ist es richtig gut und dann musst drei Minuten wieder die Augen zumachen. Ich denke aber, am Anfang der Vorbereitung ist das auch normal. Der Beginn war sehr gut, so wie wir es machen wollen. Da haben wir den Ball gut verteilt. Im zweiten und dritten Viertel haben wir ein bisschen zu schnell den Abschluss gesucht. Wir wollen zwar schnell spielen, aber wir müssen da noch die richtige Balance finden. Das ist eigentlich das Entscheidende für die Saison. Wenn wir das hinbekommen, haben wir eine echte Waffe!“

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen