Simic und Bussaglia verlassen die Wölfinnen

4. April 2017 von
Mehrere Verletzungen plagten Julia Simic in dieser Saison. Symbolfoto: Agentur Hübner

Wolfsburg. Nach den personellen Veränderungen im Trainerstab der VfL Wolfsburg Damen, gibt es auch weitere Veränderungen im Team selbst. Julia Simic und Elise Bussaglia verlassen die Mannschaft zum Saisonende.

Erst vor wenigen Tagen gab der VfL den Weggang von Nationalspielerin Anja Mittag bekannt. Nun trennen sich die Wege zweier weiterer Spielerinnen von denen des Erstligisten. Die Verträge beider Spielerinnen laufen am Saisonende aus. Wohin die Reise geht ist bisher nicht bekannt.

Simic verletzungsbedingt mit nur wenigen Einsätzen

Julia Simic stieß im Januar 2015 zum Kader der Wolfsburgerinnen. Nachdem sie bis 2013 für viele Jahre dem FC Bayern München angehörte, wechselte die 27-Jährige zum 1. FFC Turbine Potsdam, verweilte dort jedoch lediglich für eine Spielzeit. Simic durchlief von der U-15 bis zu U-23 sämtliche Nachwuchsnationalmannschaften. Ihr Debüt in der A-Nationalmannschaft feierte sie im Jahr 2016, nachdem sie bereits 2011 in deren Kader berufen worden war. Zu ihren größten Erfolgen gehört der dreimalige Gewinn des DFB-Pokals, 2012 mit München, 2015 und 2016 mit dem VfL Wolfsburg. Verletzungsbedingt stand die ehemalige deutsche Nationalspielerin in dieser Saison insgesamt nur achtmal auf dem Platz.

Bussaglia zuletzt nur auf der Bank

Elise Bussaglia kam ebenfalls im Jahr 2015 zum VfL. Zuvor stand sie in Diensten von Olympique Lyon, gegen den Wolfsburg letzte Woche im Championsleague-Viertelfinale ausschied. In Frankreich hat Bussaglia mehrere Stationen hinter sich. Vier französische Meistertitel hat die Nationalspielerin ihres Landes zu verzeichnen und wurde 2011 zur Spielerin des Jahres gewählt. Hinzu kommen sieben Pokalsiege, einer davon mit dem VfL Wolfsburg. Sie gehörte bei der Frauen-Fußball-Weltmeisterschaft 2015 und bei der Olympiade 2016 zum Aufgebot der Französinnen. In Wolfsburg hütete sie zuletzt nur die Ersatzbank.

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen