Spiel in Bildern: Eintracht Braunschweig – FC Ingolstadt

2. November 2019 von
Zum Wegsehen: Der wegen Verdachts auf Gehirnerschütterung ausgewechselt Marcel Bär, Torwarttrainer Ronny Teuber und Sportdirektor Peter Vollmann haben genug gesehen. Fotos: Agentur Hübner
Braunschweig. Am 14. Spieltag deckte der FC Ingolstadt schonungslos die Baustellen der Braunschweiger Eintracht auf. Noch vor der Pause lagen die Löwen nach einem Dreifach-Schlag der Schanzer mit 0:3 hinten und fanden zu keinem Zeotpunkt mehr ins Spiel zurück, dass sie grundsätzlich ordentlich begonnen hatten.

„Wir haben das Spiel innerhalb weniger Minuten hergeschenkt“, zeigte sich Christian Flüthmann verstimmt, nachdem sich seine Mannschaft zwischen der 21. und 27. Spielminute drei Gegentore eingefangen hatte. Das Duell mit Ingolstadt war damit vorzeitig entschieden. Ein Löwen-Comeback kam auch deswegen nach der Pause nicht zustande, weil Steffen Nkansah an der Mittellinie absolut unnötig gegen Peter Kurzweg einstieg und sein Team damit zusätzlich personell schwächte – ein absolut schwarzer Samstag für Eintracht Braunschweig, den es nun schnell abzuschütteln gilt. 

Der Spielbericht

0:3! Ingolstadt nimmt Eintracht Braunschweig auf die Hörner

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen