Sportausschuss gibt grünes Licht für weiteren Tennisplatz

24. Januar 2018
Der Sportausschuss stimmte einer Förderung für einen weiteren Tennisplatz zu. Foto: Anke Donner

Wolfenbüttel. Der städtische Sportausschuss folgte am Montag der Empfehlung der Verwaltung und stimmte der Errichtung eines weiteren Tennisplatzes für die Stadt zu. Der Platz soll auf der Anlage des SV Halchter entstehen. Es berichtet Anke Donner.


Anzeige

Der Ausschuss für Sport und Freizeit hatte sich bereits im November des vergangenen Jahres mit dem Thema beschäftigt. Hier wurde jedoch nur ein Teil der Fördersumme bewilligt. Insgesamt hatten der SV Halchter und der MTV Wolfenbüttel gemeinsam einen Zuschuss in Höhe von 7.000 Euro beantragt, um die Räumlichkeiten des Vereinsheims auf der Tennisanlage in Halchter zu ertüchtigen sowie einen auf dieser Anlage derzeit brach liegenden dritten Tennisplatz für den Trainings- und Spielbetrieb wieder herzurichten. Grund für das Vorhaben, einen weiterer Platz zu errichten, sei der Wegfall der sieben Tennisplätze an der Sportanlage Meesche. Die Tennisspieler, die bisher auf der Meesche spielten, würden künftig auf den Tennisanlagen des MTV und des SV Halchter spielen, teilten die Vereine mit.

Verwaltung sollte Bedarf ermitteln

Der Fachausschuss begrüßte seinerzeit die vorgesehene Kooperation der beiden Vereine und empfahl die Gewährung eines Zuschusses in Höhe von 5.000 Euro für die Renovierung des Tennisheims (Umkleide- und Sanitärbereich). Zudem sollte die Verwaltung prüfen, wie hoch der Bedarf eines zusätzlichen Platzes sei. Diese Prüfung habe nun ergeben, dass der MTV Wolfenbüttel in der Abteilung Tennis über 220 gemeldete Mitglieder sowie über rund 140 weitere nicht beim Verband gemeldete Vereins-/Freizeitspieler hat. Somit seien beim MTV Wolfenbüttel derzeit 360 und beim SV Halchter 28 Tennisspielerinnen und – spieler aktiv. Der Deutsche Tennisbund (DTB) gehe davon aus, dass der an den tatsächlichen Bedürfnissen ausgerichtete, optimale Richtwert bei 35 Spielern pro Platz liegt, teilt die Verwaltung mit. Im Wolfenbütteler Fall würde dies bedeuten, dass auf den dann zehn Plätzen jeweils knapp 39 Personen spielen würden.

Da die Mehrzahl der Aktiven in den Tennisabteilungen der beiden Vereine Schüler sowie Berufstätige seien, die erst in den Nachmittags- und Abendstunden die Plätze nutzen und zudem an den Wochenenden für insgesamt 17 Mannschaften
Punktspiele durchgeführt werden, hatte die Verwaltung der Ertüchtigung des Tennisplatzes in Halchter empfohlen. Der Sportausschuss schloss sich der Empfehlung einstimmig an. 2.000 Euro sollen die Vereine für die Herrichtung des Platzes in Halchter bekommen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen