Stabilität im Defense Backfield der Lions 2018

21. März 2018
Das Defense Backfield der Lions zählte schon im Vorjahr zu den Besten. Foto: Fabian Uebe

Braunschweig. Mit nur insgesamt knapp 2.600 Yards (152.4 Yards / Spiel) zugelassenem Raumgewinn aus Pässen und gerade mal 16 Touchdowns, war die Rückraumabwehr der Lions in 2017 knapp hinter dem Team der Universe aus Frankfurt, das Maß aller Dinge in der GFL. Es berichtet Holger Fricke.


Anzeige

Auch die Ausgangssituation für die kommende Saison ist beim Blick auf den Kader der Defense Backs wieder vielversprechend, denn zusätzlich zu den bereits genannten Neuzugängen Darius Robinson, Pierre Courageux und Kiriakos Anastassiadis kann Defense Koordinator Dave Likins und Position Coach David DeArmas, auf bewährte Leistungsträger zurückgreifen.

#8 Darius Robinson, DB (1,80 m, 82 kg, 17.11.1991 USA)
Mit dem 26-jährigen Darius Robinson erhalten die New Yorker Lions eine Verstärkung ihrer Passverteidigung von einem Spitzencollege der NCAA. Von 2010 bis zur Saison 2013 stand der 1,80 m große und 82 kg schwere Darius im Kader der Clemson University und gewann mit den Tigers zum Abschluss der Saison 2013 als Team Co-Captain den Orange Bowl gegen die Ohio State Buckeyes. In seiner Zeit im Jersey der Tigers sammelte der aus College Park, Georgia stammende Defense Back in 38 Spielen, davon 25 als Starter, 70 Tackles, wovon vier zu einen Raumverlust führten, sechs Interceptions und einen Quarterback Sack.

Darius wurde als einer der besten Passverteidiger der USA, nach seiner Zeit an der Westlake High School, gleich von mehreren renommierten Universitäten umworben. Neben der Clemson University, auf die die spätere Wahl fiel, waren noch die Colleges Auburn, Georgia Tech, Kentucky und Miami interessiert. Nach seiner Zeit in Clemson ging es für ihn, gemeinsam mit seinem Teamkollegen von den Clemson Tigers, Sammy Watkins, zu den Buffalo Bills in die NFL. Leider machte eine Schulterverletzung dem Inhaber eines Mode Labels einen Strich durch die Rechnung. Darius wurde noch vor Beginn der Saison 2014 aus dem Roster der Bills gestrichen.

#10 Tissi Robinson, DB (1,93 m, 85 Kg, 25.08.1987 D)
Nach fünf erfolgreichen Spielzeiten für das Schweizer Team der Calanda Broncos kehrte Tissi Robinson zu Beginn der Saison 2014 nach Braunschweig zurück. Nachdem der in Hameln geborene Tissi bereits 2008 im Jersey der New Yorker Lions auflief, wird das sympathische Football-Multitalent auch in 2018 ein Teil des Löwenrudels bleiben. Nach seiner ersten Saison in Braunschweig wechselte der 1,94 m große und 93 kg schwere Robinson in die Schweiz, wo er fortan einen Titel nach dem anderen abräumte. Insgesamt fünf Schweizer Meistertitel und ein Eurobowl-Sieg sowie diverse MVP-Auszeichnungen stehen seit der Saison 2009 auf seiner Erfolgsliste. Seine persönliche Erfolgsserie setzt er auch in den zurückliegenden drei Jahren im Team der Lions fort.

In 55 Spielen für die New Yorker Lions in der GFL erzielte er in der Passverteidigung 142 Tackles, konnte den Gegner sieben Mal für einen Raumverlust stoppen und fing insgesamt 17 Bälle des gegnerischen Quarterbacks ab, von denen er drei zum Touchdown in die gegnerische Endzone zurücktragen konnte. Zusätzlich returnierte Tissi Robinson einen Punt über 80 Yards zum Touchdown und fing einen Score als Wide Receiver. Ebenfalls ein Garant in der Abwehr war der 30-jährige im BIG6-Wettbewerb der letzten Jahre. So konnte er beim Eurobowl-Sieg im Juni 2015 im heimischen Eintracht-Stadion in Braunschweig eine wichtige Interception in der eigenen Endzone sichern und damit den Schwäbisch Hall Unicorns einen bereits sicher geglaubten Touchdown verweigern. Gekrönt wurden die letzten vier Spielzeiten in Braunschweig mit weiteren drei nationalen und drei europäischen Titelgewinnen.

#15 Benjamin Krahl, DB (1,76 m, 83 Kg, 08.01.1988 D)
Einer der Akteure im Bunde der Eigengewächse der Braunschweiger Footballfamilie ist Benjamin Krahl. Über den Weg der Red Cubs 94 und der Junior Lions kam er in das GFL-Team und hat sich seit 2007 zu einer festen und nicht mehr wegzudenkenden Größe in der Passverteidigung der Löwen entwickelt. In den zurückliegenden letzten fünf erfolgreichen Spielzeiten stehen für ihn über 140 Tackles, vier Interceptions und weit über 60 verteidigte Pässe zu Buche.
Das letzte Jahr war für den 30-jährigen mit viel Pech verbunden. Bereits im ersten Heimspiel im Rahmen des BIG6-Wettbewerbs verletzte Benjamin sich schwer am Knie und fiel für den Rest der Saison aus. Jetzt, nach erfolgreicher Rehabilitation, steht er wieder der Abwehr der Lions zur Verfügung.

#20 Pierre Courageux, S (1,86 m, 94 kg, 05.11.1991 FR)
Mit dem 26-jährigen französischen Nationalspieler und World Games-Sieger Pierre Courageux haben die New Yorker Lions einen Spieler auf der Position des Safety für die Saison 2018 gefunden, der trotz seines Alters bereits auf eine erfolgreiche Karriere, und das nicht nur in Europa, zurückblicken kann. Mit 15 Jahren begann der 1,86 m große und 94 kg schwere Franzose in seinem Heimatort Vannes in der Bretagne mit dem American Football-Sport bei den dort ansässigen Mariners. Über das Team der Caimans Le Mans ging es für Pierre nach Kanada, wo er u.a. Teil des Football-Teams der McGill University in Montreal war.

Zurück in Frankreich schloss sich Pierre den Thonon Black Panthers an und gewann die französische Meisterschaft. Es folgte eine Saison bei den Valence Sharks, die er als Team-MVP beendete, bevor es ihn 2016 in den hohen Norden Europas nach Finnland zu den Seinäjoki Crocodiles zog. Nach der Niederlage im Maple Bowl, dem Finale der finnischen Liga, gegen die Helsinki Roosters ging es zurück nach Frankreich zu den Caimans Le Mans. In der letzten Saison schloss sich der sympathische Franzose den Helsinki Roosters an und gewann mit ihnen den sechsten nationalen Meistertitel (37:9 gegen die Vaasa Royals) in Folge. Des Weiteren wurde er ins All-Star-Team der finnischen Vaahteraliiga berufen. Bereits seit 2013 ist Pierre fester Bestandteil der französischen Nationalmannschaft, mit denen er im letzten Jahr bei den World Games die Gold-Medaille im Finale gegen die deutsche Auswahl gewinnen konnte.

#22 Kiriakos Anastassiadis, DB (1,80 m, 89 kg, 03.04.1986 GRE)
Mit Kiriakos Anastassiadis erhält die Passverteidigung der New Yorker Lions weitere Tiefe für die Saison 2018. Der 32-jährige Stuttgarter mit griechischen Wurzeln kann dabei bereits auf eine lange Erfahrung, sowohl in der GFL2 als auch in der GFL, zurückblicken. Seine Footballkarriere begann der 1,80 große und 89 kg schwere Defense Back 2002 in der GFL-Juniors-Mannschaft der Stuttgart Scorpions, wo er sowohl als Runningback, als auch als Passverteidiger eingesetzt wurde. Zusätzlich zum Jugendteam der Stuttgarter gehörte Kiriakos von 2004 bis 2006 zum Jugendauswahlteam Baden-Württembergs an, ehe es zur Saison 2007 direkt ins GFL-Team der Scorpions und gleich in den German Bowl gegen die Lions aus Braunschweig in seiner ersten Saison ging.

Bis einschließlich 2013 blieb der leidenschaftliche Fitnesssportler seinem Heimatteam treu, ehe es ihn für zwei Jahre zu den Holzgerlingen Twisters in die GFL2 und später Regionalliga zog. Für die Spielzeit 2016 verschlug es den Fertigungsmitarbeiter eines großen Automobilherstellers zu den Schwäbisch Hall Unicorns, mit denen er ebenfalls, wie bereits 2007, im German Bowl auf das Team der New Yorker Lions traf. In 2017 legte Kiriakos eine Pause vom aktiven Footballsport ein, erfüllte sich jetzt aber seinen langgehegten Traum einmal in Braunschweig für die Lions zu spielen und die wohl einmalige Chance die ihm nach einem Probetraining geboten wurde, zu nutzen.

#23 Tim Unger, DB (1,85 m, 87 Kg, 15.07.1994 D)
Der aus Bad Laer im Landkreis Osnabrück stammende 23-jährige begann erst in der Offseason
2014 / 2015 mit dem American Football und konnte umgehend in seiner ersten Saison für die Osnabrück Tigers in der Regionalliga Nord auf sich aufmerksam machen. Mit insgesamt acht Touchdowns als Wide Receiver sowie diversen erzielten Punkten als Kicker gehörte er mit zu den Top-Scorern seines Teams. Zusätzlich war er als Punter und Punt- bzw. Kick-Off-Returner aktiv. Als Ballfänger zu Beginn der Saison 2016 nach Braunschweig gekommen, wechselte das 1,85 m große und 87 kg schwere Nachwuchstalent schnell auf die Position des Defense Back und konnte mit 17 Tackles und starken Leistungen in den Special Teams bereits in seiner ersten GFL-Saison auf sich aufmerksam machen. Richtig eingeschlagen hat der gelernte Dachdecker dann in der Spielzeit 2017: Mit 63 Tackles, neun Interception (wovon er zwei direkt zum Touchdown in die Endzone des Gegners zurücktragen konnte) und 37 abgewehrten Pässen insgeamt, entwickelte er sich zum besten Passverteidiger der GFL.

#29 Lars Steffen, DB (1,84 m, 87 Kg, 06.10.1992 D)
In den letzten Spielzeiten schon fast zur Tradition geworden, ist ein Zugang für das Löwenrudel aus Richtung Düsseldorf. Mit dem Passverteidiger Lars Steffen wurde diese auch in der Saison 2016 beibehalten. Der gelernte Metzger begann mit 13 Jahren mit Flag-Football im Team der Düsseldorf Megamagics, einen Team einer Jugendeinrichtung, die in Rahmen von Schulsportmeisterschaften recht erfolgreich ist. Im Alter von 16 Jahren wechselte er zu den Düsseldorf Bulldozer ins Juniorenteam und mit 18 Jahren ins Herrenteam. Zur Saison 2015 ging der 1,84 m große und 87 Kg schwere Düsseldorfer zu den Panthern und wurde gleich in seiner ersten Saison als Safety in der GFL mit 65 Tackles und drei Interceptions, von denen er eine zum Touchdown in die Endzone des Gegners zurücktrug, bester Verteidiger des Teams aus Nordrhein-Westfalen.
In seinen ersten beiden Jahren in Braunschweig steuerte Lars 94 Tackles und acht Interceptions, von denen er zwei zum Touchdown in die gegnerische Endzone zurücktrug, zum Erfolg der New Yorker Lions bei.

#44 Gabriel Kalus, DB (1,87 m, 82 Kg, 05.02.1991 D)
Passverteidiger Gabriel Kalus, vom GFL-Süd-Team der Stuttgart Scorpions, verstärkt seit 2017 die Verteidigung der New Yorker Lions. Der 26-jährige Student der Sportwissenschaften spielte bereits seit seiner Jugend im Verein der Scorpions und das kontinuierlich in der Passverteidigung. 2001 begann der 1,78 m große und 82 kg schwere Gabriel mit dem American Football und war seitdem immer eine Stütze der Defense in den unterschiedlichsten Teams der Schwaben. In den letzten vier GFL-Spielzeiten für das GFL-Süd-Team verbuchte er über 100 Tackles, konnte fünf Pässe der gegnerischen Spielmacher abfangen und weit über 40 Passversuche abwehren. Für die Lions steuterte er in seinem ersten Jahr in Braunschweig 29 Tackles und eine Interception bei. Zusätzlich schaffte Gabriel den Sprung in die polnische Nationalmannschaft und nahm mit ihr an den World Games 2017 teil.

#45 Christoph Wahl, DB (1,88 m, 90 Kg, 14.06.1992 D)
Seit 2014 dabei ist der 25-jährige Christoph Wahl. Mit dem American Football begann der Defense Back aber bereits 2008 im Team der Junior Lions, wo er bis einschließlich 2010 spielte. Verschiedene Gründe zwangen ihn dazu eine Pause einzulegen. Nach einigen Jahren der Unterbrechung griff der in Wolfsburg wohnende Passverteidiger dann vor drei Jahren wieder ins aktive Spielgeschehen ein und bekommt seitdem immer mehr Einsatzzeit. 60 Tackles und eine Interception stehen für ihn in den Statistiken der Saison 2016 und 2017.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen