Philipp Krause war einmal mehr bester Werfer der Löwen.
Philipp Krause war einmal mehr bester Werfer der Löwen. Foto: Reinelt/PresseBlen.de/Archiv
Anzeige

Artikel teilen per:

23.02.2020

38:23! Auch Stadtoldendorf keine Hürde für die Mudrow-Jungs

von Frank Vollmer


Braunschweig. Die Oberligahandballer vom MTV Braunschweig sammeln an der Tabellenspitze weiterhin scheinbar Siege im Vorbeigehen ein. Am gestrigen Samstag war das Opfer der Mudrow-Jungs der TV 1887 Stadtoldendorf. Am Ende hieß es 38:23 (19:11) für die Braunschweiger.

815 Fans in der Alten Waage machten auch gegen den Tabellen-12. aus dem Kreis Holzminden wieder einmal mächtig Stimmung. Nachdem die Gäste durch Dennis von Frankenstein sogar das erste Tor erzielt hatten (1:14) und zu Beginn bis zum 3:3 (8:06) durch Eimantas Grimuta noch für einige Minuten mithalten konnten, stand es nur 69 Sekunden später nach einem 3:0-Lauf der Gastgeber 6:3. Der Abstand wuchs bis zur Pause auf 19:11 an.

Auch nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste dem Tempo und der Spielfreude des MTV wenig entgegenzusetzen. In der 39. Minute wurde die Differenz sogar zweistellig, als Tim Alex doppelt zum 24:14 nachlegte. Der 17 Saisonsieg im 17. Spiel war der Mannschaft von Volker Mudrow nicht mehr zu nehmen. Spielmacher Philipp Krause brachte es am Ende auf 9 Tor (5/5), Marko Karaula auf 8,Tim Alex und Vlatko Ragonajec auf je 7.

Am kommenden Sonntag (17.00) geht es zu Schlusslicht HSG Plesse-Hardenberg

Zahlen & Fakten


MTV Braunschweig: Panzer, Stefanic, Karaula 8, Schuwerack 1, Alex 7, Krause Jo., Wolters 3, Krause Ph. 9 (5/5), Nikolayzik 2, Pieles, Giese 1, Ranogajec 7


Artikel teilen per:

zur Startseite

Sport Videonews