Stark! Falken ringen Berlin mit 5:3 nieder

3. Januar 2018 von
Zweiter Sieg im zweiten Spiel der Qualifikationsrunde. Foto: Jens Bartels/Archiv

Berlin/Goslar. Am 2. Spieltag der Qualifikationsrunde der Oberliga Nord konnten die Harzer Falken den zweiten Sieg in Folge verbuchen. Am Dienstagabend gewann die Mannschaft vom Wurmberg mit 5:3 (2:2, 2:1, 1:0) bei Preussen Berlin.


Anzeige

Krüger in Top-Form

Diesmal mussten die Falken keinem Rückstand hinterher laufen, sondern brachten sich mit Tim Lucca Krügers 0:1 (9.) selbst in Führung. Auch wenn die Hausherren den Spielstand nur kurz darauf wieder egalisierten (10.) und den Zwischenstand auf 2:1 (14.) drehten, blieb das Team von Trainer Bernd Wohlmann im Spiel. Krüger, der nun in drei Begegnungen in Folge für Tore sorgen konnte, ließ das Netz kurz vor der ersten Pause zum 2:2 (20.) zappeln.

Der Kapitän besiegelt den Sieg

Doch auch die Preussen wollten sich nicht geschlagen geben und gingen erneut in Führung (22.). Nun war Jörn Weikamp an der Reihe, dessen erster Saisontreffer für den nächsten Ausgleich sorgte. Die Partie war wieder offen, eine Situation in der die Falken allzu oft ins Hintertreffen geraten waren. An diesem Abend zeigten die Gäste jedoch, dass nach wie vor mit ihnen zu rechnen ist. Kapitän Erik Pipp höchstpersönlich brachte seine Mannschaft wieder in Führung (29.) und besiegelte mit einem weiteren Treffer (47.) eine starke Leistung der Harzer Falken.

Zahlen und Fakten

Torfolge: 0:1 (8:47) Tim Lucca Krüger (Wikamp, Deich), 1:1 (9:34) Ludwig Wild, 2:1 (13:20) Josh Rabbani (Ludwig, Wild), 2:2 (19:37) Tim Lucca Krüger (Franz, Hessel), 3:2 (21:30) Justin Ludwig (Wild, Rabbani), 3:3 (26:47) Jörn Weikamp (Herklotz, Engel), 3:4 (28:23) Erik Pipp (Schock, Bjuhr), 3:5 (46:31) Erik Pipp (Bjuhr, Schock)

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen