Swingman mit Potential: Löwen locken Karim Jallow vom FC Bayern

31. Juli 2019 von
Karim Jallow (li.) bringt schon sehr viel Erfahrung mit. Foto: DBB/Camera 4/oh
Braunschweig. A2-Nationalspieler Karim Jallow schießt sich den Basketball Löwen Braunschweig an. Der talentierte 22-Jährige kommt vom Deutschen Meister FC Bayern München Basketball und hat an der Oker einen Drejahresvertrag unterschrieben. Die Kaderplanung gilt damit als abgeschlossen.

Der gebürtige Münchner war in der vergangenen Spielzeit auf Leihbasis für die MHP RIESEN Ludwigsburg aktiv. Zuvor durchlief der Flügelspieler sämtlich Nachwuchsteams der Bayern und feierte unter anderem 2015 die NBBL-Meisterschaft mit den Münchnern. Erstmals BBL-Luft durfte Jallow in der Saison 2015/2016 für den FC Bayern schnuppern und brachte es seitdem auf 39 Erstliga-Einsätze. Größere Spielanteile erhielt der Neu-Löwe über lange Zeit bei der zweiten Mannschaft in der 2. Basketball-Bundesliga ProB.

In der Hoffnung auf mehr Spielzeit ging Karim Jallow in der letzten Saison leihweise nach Ludwigsburg. Dort kam er in 25 Partien, vier davon als Starter, auf 5,7 Punkte und 3,3 Rebounds im Schnitt. In acht Spielen in der Basketball Champions League zeichnete er sich für 3,5 Punkte und 2,0 Rebounds verantwortlich. Mitte Dezember 2018 bremste den agilen Flügel ein Innenbandriss im Knie aus, weshalb er knapp zwei Monate pausieren musste. Für die deutsche Nationalmannschaft durchlief Jallow diverse Nachwuchsteams und bestritt im September 2018 beim Supercup sein erstes von bislang fünf Spielen im A-Kader. In diesem Sommer nahm der 22-Jährige mit gambischen Wurzeln mit der A2-Nationalmannschaft an der Universiade in Italien teil und war in sechs Auftritten mit durchschnittlich 13,2 Zählern Topscorer des Teams.

„Karim ist lang, schnell und athletisch. Er spielt mit einem so großen Motor, dass er mit seinem Einsatz allein Spiele beeinflussen kann“, sagte Löwen Headcoach Pete Strobl am Mittwoch. „Obwohl er sich bereits auf BBL-Niveau bewiesen hat, sehe ich noch viel Raum für Verbesserung in seinem Spiel. Seine Entscheidung für unser Team unterstreicht unsere wachsende Reputation als Entwicklungsstandort für junge deutsche Talente. Wir freuen uns darauf, mit Karim zu arbeiten und ihm dabei zu helfen, sein Potenzial auszuschöpfen. “

Karim Jallow selbst erklärt: „Ich freue mich sehr auf die drei Jahre in Braunschweig. Ich bin überzeugt davon, dass mir der Standort und die Arbeit mit Headcoach Pete Strobl die besten Möglichkeiten zur Weiterentwicklung bieten. In der neuen Saison möchte ich eine verantwortungsvolle Rolle übernehmen und mit meinen Fähigkeiten dabei helfen, unsere Ziele zu erreichen. Die Entwicklung des Clubs in den letzten Jahren habe ich intensiv verfolgt und freue mich bereits auf die Fans und mein erstes Spiel in der Volkswagen Halle.“

Mehr lesen

Offiziell: Gage Davis komplettiert den Löwen-Backcourt

Löwen-Geschäftsführer Sebastian Schmidt im Interview

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen