Teams der SCE Faustballer sicherten sich den Klassenerhalt

22. Juni 2016
Platz 5 in der Verbandsliga für die Herren des SCE Gliesmarode: (v.l. Martin Stohr, Marcel Amelang, Ralf Büsselmann, Nadiem Atiq, Tobias Sielaff und Markus Amelang. Foto: Oliver Betker

Braunschweig. Die Faustball-Teams aus Gliesmarode beendeten ihre Saison am vergangenen Wochenende mit dem Verbleib in der jeweiligen Spielklasse. Sowohl die Herren als auch die Frauen belegten am Ende einen 5. Tabellenplatz. eingereicht von Oliver Betker

Klassenerhalt unter Dach und Fach

Gegen die Spitzenmannschaften der Verbandsliga hielt der SCE Gliesmarode sehr gut mit. Den Unterschied machte letztendlich allein die Fehlerquote. Besonders, wenn es um die Bigpoints ging, schlich sich beim SCE immer ein Eigenfehler ein. So setzten sich die Favoriten am Ende jeweils knapp durch. Gegen den späteren Meister TSV Burgdorf unterlag der SCE mit 0:2 (9:11/9:11). Auch gegen Vizemeister TSV Mesmerode war es eng (11:13/8:11). Gegen den TK Hannover stand man dicht vor einer Überraschung (9:11, 9:11). Derweil punkteten die Konkurrenten im Abstiegskampf, so musste im Schlussmatch gegen den TuS Empelde unbedingt ein Sieg her. Und dieser gelang dann auch souverän mit 11:4 und 11:6. Der Salzgitter sammelte 6:2 und zog in der Tabelle am SCE vorbei. Der 5. Tabellenplatz reicht aber zum Klassenerhalt in der Verbandsliga.

Trotz gute Angriffe durch Schlagmann Marcel Amelang reichte es gegen Hannover nicht zum Sieg. Foto: Oliver Betker

Trotz gute Angriffe durch Schlagmann Marcel Amelang reichte es gegen Hannover nicht zum Sieg. Foto: Oliver Betker

Frauen verlieren und sichern Platz 5

Ebenfalls auf dem 5. Platz beenden die Frauen des SCE Gliesmarode ihre Feldsaison in der Regionalliga. Und das, obwohl es am letzten Spieltag in Wangersen nicht mehr zu einem Sieg reichte. Gegen den favorisierten SV Düdenbüttel stand der SCE im ersten Satz kurz vor einer Überraschung. Am Ende stand es aber 0:2 (11:13, 6:11) für die Stader Frauen. Dafür holten sich die SCE-Frauen den ersten Satz gegen den MTV Wangersen II mit 12:10. Nach einem 4:11 glich Wangersen aus und gewann auch den Entscheidungssatz (9:11). Punkte sollte es nun endlich in der letzten Partie gegen den Tabellennachbarn MTV Wangersen 1 geben. Zunächst lief alles nach Plam und der 1. Satz ging mit 11:7 an Gliesmarode. Vom 5. Tabellenplatz konnte der SCE zu diesem Zeitpunkt nicht mehr verdrängt werden. So war es auch nicht tragisch, dass sich Wangersen doch nochmal aufbäumte und die Partie noch mit 10:12 und 6:11 drehte.

Die Abwehr mit Markus Amelang (am Ball)  und Tobias Sielaff stand sicher. Foto: Oliver Betker

Die Abwehr mit Markus Amelang (am Ball) und Tobias Sielaff stand sicher. Foto: Oliver Betker

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen