Trauertag in Wolfsburg! Die Ära Pavel Gross geht zu Ende

9. Januar 2018 von
Der langjährige Erfolgstrainer der Grizzlys verlässt den Club zum Saisonende. Foto: Agentur Hübner/Archiv

Wolfsburg. Das Worst-Case-Szenario ist eingetreten im Hause Grizzlys Wolfsburg! Pavel Gross verlässt laut Informationen der Wolfsburger Nachrichten den Club und wechselt mutmaßlich zu Mannheim Adler. Dies gab das Blatt am heutigen Dienstagnachmittag bekannt. Eine langjährige Ära geht damit zu Ende!


Anzeige

Keine offizielle Bestätigung

Dabei beruft sich die Zeitung auf „zuverlässige und gut informierte Quellen“. Demnach soll Gross dem Club mitgeteilt haben, die Grizzlys am Saisonende zu verlassen, das wahrscheinlichste Ziel laute Mannheim. Selbiges berichtet mittlerweile auch die Wolfsburger Allgemeine Zeitung. Bislang bestätigten beide Clubs die Entscheidung nicht.

Die „GROSSe“ Frage scheint beantwortet

Es war das heiß diskutierte Thema seit Saisonbeginn: Bleibt Pavel Gross oder geht er? Dessen Vertragslaufzeit war auf das Ende der Saison 2017/18 datiert. Am vergangenen Freitag durchzog eine Nachricht die Medien, welche den Fans großen Sorgen bereitete: Liga-Konkurrent Adler Mannheim unterbreitete dem Erfolgscoach der Niedersachsen ein Angebot. Gross bestätigte dies auf Anfrage der Wolfsburger Nachrichten und teilte mit, am heutigen Dienstag die Entscheidung zu treffen.

Was klar war: Aus finanzieller Sicht hätte der Vizemeister mit einem Angebot der millionenschweren Mannheimer nicht mithalten können. Es stellte sich die Frage, wovon genau der Deutsch-Tscheche seine Entscheidung abhängig macht. Was die Hoffnung auf den Verbleib untermauerte: Bei den Adlern wird der 49-Jährige unter erheblich größerem Erfolgsdruck stehen, als bei den Schwarz-Orangen. In Wolfsburg konnte sich der Trainer stets auf den Rückhalt von Club und Hauptsonsor verlassen, fand Gehör bei den Verantwortlichen und hat erfolgreiche Arbeit geleistet – nur der Meistertitel fehlt noch.

Gründe noch unklar

Sollte es in der verbleibenden Saison mit den Grizzlys nicht klappen, hat der Ex-DEL-Spieler mit dem Mannheimer Star-Ensemble nun die nächste Möglichkeit. Trotz des schwierigen Saisonstarts bekundete Gross mehrfach, dass ihn das Gesamtkonzept der Organisation interessiere, dass ihn die „Visionen“ interessieren und nicht die aktuelle Tabellensituation. Auch Manager Charlie Fliegauf betonte stets, dass es permanent Gespräche gebe. Obwohl sich sowohl Fliegauf, als auch Gross durchweg positiv über eine weitere Zusammenarbeit äußerten, sah der scheidende Trainer ganz offensichtlich doch keine Zukunft mehr in Wolfsburg. Genau Hintergründe zu dem mutmaßlichen Wechsel sind bis dato nicht bekannt.

Mehr lesen

Das ist Pavel Gross! Eine Erfolgsgeschichte

Tauziehen um Pavel Gross: Wachsen dem Grizzly Flügel?

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen