Vorne weg: Niklas Wolters und der MTV enteilen der Konkurrenz.
Vorne weg: Niklas Wolters und der MTV enteilen der Konkurrenz. Foto: Jan F. Helbig/PresseBlen.de
Anzeige

Artikel teilen per:

11.01.2020

Traumstart ins neue Jahr: MTV Braunschweig deklassiert auch den VfL Hameln

von Frank Vollmer


Hameln/Braunschweig. Die Oberliga-Handballer vom MTV Braunschweig sind mit einem weiteren deutlichen Erfolg in das neue Jahr gestartet. Beim 32:17 (16:5)-Sieg über den Tabellenzwölften VfL Hameln steuert Marko Karaula 10 Tore bei.

Verlustpunktfrei ins neue Jahr


Einsam zieht der MTV auch zum Start 2020 seine Kreis in der Tabelle der Oberliga Niedersachsen. Im 13. Spiel gelang am Samstagabend der 13. Sieg. Und der recht locker.

Die Gäste aus Braunschweig machten von Beginn an deutlich, wer hier der Herr auf dem Parkett ist. Marko Karaula und Vlatko Ranogajec stellten mit je zwei Toren nach weniger als fünf Minuten bereits auf 4:0. Zur Pause lagen die Roten Löwen bereits mit elf Toren vorne (16:5). Der VfL hatte dem Braunschweiger Tempospiel auch nach dem Seitenwechsel wenig entgegenzusetzen. Am Ende stand ein ungefährdetes 32:17.

Da Verfolger Söhre zeitgleich in Nienburg verlor, wächst der Abstand. Am kommenden Samstag (19.30) kommt die Reserve des TSV Burgdorf in die „Alte Waage“.

Mit zehn Treffern bester Mann: Marko Karaula. Foto: Jan F. Helbig/PresseBlen.de


Zahlen & Fakten


MTV Braunschweig: Panzer, Stefanic, Karaula 10, Schuwerack 2, Alex 2, Mühlenbruch 1, Krause Jo. 2, Wolters 1, Krause Ph. 5 (5/6), Nikolaycik 2, Giese 2, Ranogajec 5


Artikel teilen per:

zur Startseite