Triathlon-Spende für alle Altersklassen von jung bis alt

7. Dezember 2018
Foto: VfL Wolfsburg
Wolfsburg. Der 34. Wolfsburg Volkstriathlon, in diesem Jahr zum zweiten Mal in der Regie des VfL Wolfsburg e.V., ist ein nachhaltiger und mehrfacher „Freudenbringer“. Von Jan Poguntke.

Am Veranstaltungstag für die Teilnehmer und den ausrichtenden Verein, einige Wochen später für die Arbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtspflege in Wolfsburg und das SOS-Mütterzentrum in Salzgitter. Denn passend zum Nikolaustag überreichten VfL-Geschäftsführer Stephan Ehlers und Triathlon-Organisator Jan Poguntke den beiden sozialen Einrichtungen großzügige Spenden. Diese Scheckübergabe war bereits zu Zeiten der Organisation durch die Polizei eine liebgewonnene Tradition, die der VfL Wolfsburg e.V. gerne übernommen hat und fortführt. In der VfL-Geschäftsstelle nahmen Christine Köhler-Riebau (AG der freien Wohlfahrtspflege) und Dagmar Frommelt (SOS-Mütterzentrum) die Schecks über jeweils 1250 Euro entgegen und freuten sich über das Geschenk passend zum Nikolaustag.

Zu der Arbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtspflege zählen die AWO, das DRK, Diakonie und Caritas und der Paritätische Wohlfahrtsverband. Das Geld der Triathlon-Spende wird in soziale Projekte fließen, vor allem auch zugunsten von bedürftigen Senioren. Kinder im SOS-Mütterzentrum dürfen sich über neue Sportgeräte freuen, an denen sie ihre Geschicklichkeit und Kräfte ausprobieren und messen können. Angeschafft werden für das Geld ein Balancier-Klettergerät und ein Kippelbrett. Vier der Kinder im Alter von drei bis fünf Jahren gaben dann auch noch eine Kostprobe ihrer Sangeskunst mit „Schneeflöckchen, Weißröckchen“ und der „Weihnachtsbäckerei“ passend zur Adventszeit.

Und auch der Termin für die 35. Auflage des „Wolfsburg Volkstriathlon“ steht mit dem 4. August 2019 bereits fest. Dann wird es auch zur Spendenübergabe 2019 ein Wiedersehen mit der Arbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtspflege und dem SOS-Mütterzentrum Salzgitter geben.

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen