Günter Hoffmann hat für seinen kleinen Sohn einen Sandkasten gebaut.
Günter Hoffmann hat für seinen kleinen Sohn einen Sandkasten gebaut. Foto: TSV/privat
Anzeige

Artikel teilen per:

06.04.2020

TSV Schöppenstedt: Tischtennisspieler abseits der Trainingshalle

von Thomas Föniger


Wolfenbüttel. Die Tischtennisspieler des TSV Schöppenstedt müssen, genau wie auch Aktive anderer Sportarten, in dieser Krisenzeit auf andere Freizeitbeschäftigungen ausweichen.

Andrea Föniger verschönert zur Zeit Kieselsteine Foto: privat


So schwingt sich Heinz Monden gern und viel auf sein Fahrrad: “Ich bin fast täglich zwischen Elm und Asse unterwegs.” Ihren Zeichenblock hat Ann-Christin Serbest wieder neu entdeckt: Für das Malen bleibt sonst wenig Zeit. Jetzt sitze ich gern auch mal am Farbkasten und male z.B. meine Osterdekoration.” Andrea Föniger verschönert zur Zeit Kieselsteine, die sie in der Stadt Schöppenstedt unregelmäßig verteilt: “Ein kleiner Beitrag gegen das Grau in der Krisenzeit”.

Ihren Zeichenblock hat Ann-Christin Serbest wieder neu entdeckt Foto: privat


Günter Hoffmann hat für seinen kleinen Sohn einen Sandkasten gebaut: “Meinen Tischtennisschläger habe ich trotzdem immer griffbereit.” Wieder mehr Zeit für das Spielen auf der Gitarre kann sich Emely Schwarz nehmen: “In der sonstigen Hektik des Alltags bleibt dieses Hobby manchmal auf der Strecke.” Zusammen grüßen die TSV-Sportler alle Leser ganz herzlich und wünschen Durchhaltevermögen und Stärke: “Bleibt alle gesund!”


Artikel teilen per:

zur Startseite

Sport Videonews