Turnierabbruch ein Fall für das Sportgericht

11. Januar 2018 von
Ein Freundschaftsspiel soll zur Versöhnung beitragen. Symbolfoto: Frank Vollmer

Gifhorn. Der Abbruch des Hallenfußballturniers beim Wesendorfer SC geht vor das Gifhorner Sportgericht. Vorausgegangen sind Handgreiflichkeiten zwischen dem SV Langwedel und dem SV Welat.


Anzeige

Freundschaftsspiel zwischen streitenden Teams terminiert

Der Kreisvorstand im NFV Gifhorn, dem ein Bericht des eingesetzten Schiedsrichters vorlag, entschied sich zu diesem Schritt. Nun wird satzungsgemäß das Sportgericht weitere Ermittlungen anstellen. Das Turnier wurde von den Veranstaltern hauptsächlich abgebrochen, weil auch Zuschauer über die Bande sprangen und die ohnehin aufgeheizte Stimmung zusätzlich befeuerten.

Am 23. Februar (19.00) empfängt der SV Langwedel den SV Welat zu einem Freundschaftsspiel. Das Spiel soll zur Versöhnung beitragen und dürfte auch vom NFV positiv bewertet werden. 

 

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen