Beim letzten Aufeinandertreffen im Dezember ging es heiß her.
Beim letzten Aufeinandertreffen im Dezember ging es heiß her. Foto: Agentur Hübner/Archiv
Anzeige

Artikel teilen per:

14.01.2020

Unter Ausschluss der Fans: Eintracht testet gegen Magdeburg

von Frank Vollmer


Braunschweig. Vor dem Sart der Restsaison absolviert Eintracht Braunschweig noch ein weiteres Testspiel. Am kommenden Samstag spielt die Mannschaft von Trainer Marco Antwerpen unter Ausschluss der Öffentlichkeit gegen Ligakonkurrent 1. FC Magdeburg.

Einen Sieg und eine Niederlage vermochten die Löwen in ihren Tests im Trainingslager im türkischen Belek nachzuweisen (wir berichteten). Nun kommt noch ein dritter hinzu. Vor dem Start im Ligabetrieb am Sonntag, dem 26. Januar 2020 (13.00) beim TSV 1860 München empfängt der Deutsche Meister von 1967 an diesem Samstag noch einmal den FCM.

In der Liga hatten die Blau-Gelben zum Auftakt mit 4:2 gewonnen, am letzten Spieltag vor der Winterpause gab es in Braunschweig hitziges ein 2:2 (Spielbericht). Einen Tag danach hatte der FCM Trainer Stefan Krämer freigestellt. Neuer Übungsleiter bei den Elbestädtern ist nun Claus-Dieter "Pelle" Wollitz. Man kennt sich: Bis zum Ende der Saison 2019/20 war Eintrachts Co-Trainer Frank Eulberg unter Wollitz in Cottbus aktiv. Das dritte Testspiel des Winters findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Erstmals wieder öffentlich beobachten können die Fans ihr Team dagegen am Mittwoch. Ab 14.00 Uhr trainieren die Löwen auf ihrem Gelände hinter dem Eintracht-Stadion.


Artikel teilen per:

zur Startseite