VfL holt Essenerin Sara Doorsoun – Vertrag bis 2021

6. April 2018 von
Der VfL Wolfsburg hat für die kommenden Saison Sara Doorsoun von der SGS Essen verpflichtet. Foto: Imago/Markus Endberg
Wolfsburg. Die Frauenmannschaft des VfL Wolfsburg erhält zur kommenden Saison namhaften Zuwachs in der Defensiv. Mit Allrounderin Sara Doorsoun wechselt eine 13-fache deutsche Nationalspielerin ablösefrei vom Ligakonkurrenten SGS Essen zu den Wölfinnen und erhält einen Vertag bis zum Sommer 2021.

Anzeige

„Bringt jede Menge Erfahrung mit“

„Ich habe mich schon seit längerer Zeit mit einem Wechsel zum VfL Wolfsburg beschäftigt. Das persönliche Gespräch mit den Verantwortlichen hat mich schlussendlich überzeugt. Die Bedingungen in Wolfsburg sind super, ebenso das Umfeld“, sagt die gebürtige Kölnerin, deren Mutter Türkin und deren Vater Iraner ist, und ergänzt: „Der VfL steht seit Jahren für nachhaltigen Erfolg und ich bin sehr glücklich, Teil dieses Vereins werden zu können. Das ist für mich der nächste Schritt in meiner Entwicklung und ich will künftig meinen Teil dazu beitragen, dass die tolle Entwicklung in Wolfsburg weitergeht und wir auch in Zukunft viele Siege feiern und Titel holen werden.“

Die 26-Jährige absolvierte seit ihrem Bundesligadebüt im Jahr 2010 insgesamt 184 Bundesligaspiele, in denen sie 21 Tore schoss. Über ihre erste Profistation, dem SC 07 Bad Neuenahr, ging es für Doorsoun 2012 zu Turbine Potsdam, ehe sie sich ein Jahr später der SGS Essen anschloss. Zusätzlich durchlief die Defensiv-Allroundern, die sowohl in der Innenverteidigung als auch als Außenverteidigerin und im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden kann, etliche U-Nationalmannschaften des DFB. „Wir sind sehr froh, dass wir Sara Doorsoun für den VfL Wolfsburg gewinnen konnten. Sie passt optimal in unser sportliches und menschliches Anforderungsprofil und ist ein echter Gewinn für uns“, äußert sich der Sportlicher Leiter Ralf Kellermann zu der Verpflichtung. Cheftrainer Stephan Lerch fügt hinzu: „Mit Sara sind wir in der Defensive noch variabler und schwerer auszurechnen. Sie bringt jede Menge Erfahrung mit, ist der dennoch nicht am Ende ihrer Entwicklung angekommen.“

Mehr lesen

Wölfinnen im Länderspieleinsatz – Zwei direkte Duelle

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen