VfL U23 trifft im Topspiel auf den Titelverteidiger

13. September 2018 von
Die Reserve des Bundesligisten zeigt aktuell eine geschlossene Mannschaftsleistung. Foto: Moritz Eden
Wolfsburg. Am kommenden Samstag (13.30) tritt die Reserve des VfL Wolfsburg beim Meister der Vorsaison, dem SC Weiche Flensburg, an. Dabei gilt es für die Elf von Rüdiger Ziehl erneut darum, die Tabellenführung zu verteidigen.

Anzeige

„Enges kampfbetontes Spiel“

Der Gastgeber rangiert aktuell mit drei Zählern Rückstand auf Platz drei der Tabelle und hat gegenüber Ligaprimus Wolfsburg das deutlich schlechtere Torverhältnis. Dennoch muss der VfL um seinen Platz an der Sonne bangen, da Verfolger VfB Lübeck punktgleich ist und mit dem TSV Havelse am Sonntag den vermeintlich leichteren Gegner hat.

„Wir freuen uns auf das Topspiel beim amtierenden Meister. Flensburg präsentiert sich seit Jahren sehr stabil, hat sich kontinuierlich gesteigert und ist letzte Saison zurecht Meister geworden. Auch in der neuen Saison haben sie sich nach einem holprigen Start wieder gefangen und finden sich aktuell in der Spitzengruppe wieder. Es wird, wie in den letzten Jahren auch, ein enges und kampfbetontes Spiel in Flensburg werden, wo wir uns aber diesmal durchsetzen und nach Möglichkeit drei Punkte mitnehmen wollen“, so U23-Coach Rüdiger Ziehl.

Auf Zweikämpfe und Standards kommt es an

In der vergangenen Spielzeit mussten sich die Jungwölfe mit einem 1:2 und einem 1:3 zweimal geschlagen geben. Diesmal möchten die Grün-Weiß ihre derzeitige Form nutzen und zurückschlagen. „Es wird darauf angekommen, wie wir in die Zweikämpfe hineinkommen, zudem müssen wir eine gute Ordnung auf dem Platz haben. Auch bei Standardsituationen müssen wir aufpassen, da dies seit Jahren eine Stärke von Weiche Flensburg 08 ist“, betont der Übungsleiter worauf es ankommt. Seit sechs Partien sind die Automobilstädter bereits ungeschlagen. Der deutliche Heimsieg gegen Drochtersen/Assel am letzten Spieltag dürfte Rückenwind geben. Flensburg holte zuletzt bei der U23 von Holstein Kiel einen Dreier.

Personell fehlen nach wie vor die verletzten Blaz Kramer, Omar Marmoush, Luca Horn, Adrian Goransch und Max-Peter Klump.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen