VfL U23 vor Top-Duell in Flensburg – Ein Sieg muss her

4. Mai 2018 von
Gibt es für die U23 des VfL am Samstag einen weiteren Grund zum jubeln? Foto: Agentur Hübner
Anzeige

Wolfsburg. Am Samstag (13.30) steht die Reserve des VfL Wolfsburg vor einem wichtigen Schritt im Kampf um den Platz an der Sonne in der Regionalliga Nord. Das Team von VfL-Coach Rüdiger Ziehl gastiert als Verfolger beim Tabellenzweiten SC Weiche Flensburg 08. Ein Sieg ist Pflicht.

Anzeige

Ziehl erwartet Spiel auf Augenhöhe

Sechs Punkte beträgt der Vorsprung zwischen dem Gastgeber und den drittplatzierten Wolfsburgern. Im Hinspiel mussten die Automobilstädter eine 1:2-Heimniederlage einstecken, dafür wollen sich die Gäste am Samstag revanchieren. Dabei ist Ziehl sehr froh, überhaupt in dieser Situation zu sein: „Wir haben das Spiel, das wir wollten, sprich es geht noch um etwas in dieser Begegnung. Es wird interessant, weil wir die Möglichkeit haben, näher an Flensburg heranzurücken, um das Geschehen für die letzten Partien spannend zu gestalten.“

Doch der Coach weiß, dass ein starker Kontrahent bevor steht: „Flensburg verfügt über eine sehr erfahrene Mannschaft mit einem großen Kader. Dadurch konnten sie in den englischen Wochen viel durch wechseln. Daher wissen wir nicht genau, wie die Startelf von Flensburg gegen uns aussehen wird. Weiche ist eine extrem starke Mannschaft bei Standardsituationen. Das Team des Gegners ist gewachsen, sie sind auch zurecht ganz oben in der Tabelle zu finden.“

Möglichkeiten sieht Ziehl dennoch und geht davon aus, dass auch der Gegner mit gehörigem Respekt in die Partie gehen wird und erwartet ein Spiel auf Augenhöhe. Dabei hofft der Übungsleiter auch auf das entscheidende Quäntchen Glück. „Wir wollen versuchen, ein frühes Tor zu erzielen, um den Gegner unter Druck zu setzen“, gibt Ziehl als grobe Marschroute an und fügt hinzu: „Ich hoffe unser Vorhaben, die Teams im obersten Bereich der Tabelle der Regionalliga Nord noch enger zusammenrücken zu lassen, ist am Samstag von Erfolg gekrönt.“

Personell fehlen Moritz Sprenger, Luca Horn, Omar Marmoush und Timothy Mason. Julian Justvan ist nach seiner Gelbsperre wieder einsatzfähig.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen