VfL Wolfsburg U23 mit Remis bei der Generalprobe

22. Juli 2019 von
Gutes letztes Testspiel für die U23 des VfL Wolfsburg. Fotos: VfL
Wolfsburg. Die Reserve des VfL Wolfsburg trennte sich kurz vor dem Beginn der Regionalliga-Saison noch einmal 3:3 (1:2) vom SV Rödinghausen. Im alten VfL-Stadion am Elsterweg erzielten Anton Stach (12. Minute), John Iredale (49.) und Julian Justvan (50.) im letzten Test des Sommers die Treffer für die Mannschaft von Trainer Rüdiger Ziehl.

„Der optimale Gegner für den letzten Test“

Nachdem die Anfangsminuten den Gästen aus der Regionalliga West gehörten, brachte eine schöne Kombination über links die Wolfsburger Führung durch Anton Stach. Aus gut 18 Metern knallte der 20-Jährige die Kugel zwischen die Pfosten (12.). Rödinghausen, trainiert vom ehemaligen SV Drochtersen-Assel-Coach Enrico Maaßen, schockte die Jungwölfe wenig später mit einigen feinfüßig vorgetragenen Angriffen, der dritte innerhalb weniger Minuten saß, als Simon Engelmann den Ausgleich markierte (20.). Noch vor dem Pausenpfiff köpfte Julian Wolff die Gäste in Führung (39.). Die Hausherren hatten zuvor zwei gute Möglichkeiten durch Zakaria Hamadi (21.) und Dominik Marx (22.) liegen lassen.

Nach dem Wiederbeginn war die Partie keine fünf Minuten alt, da fasste sich John Iredale aus gut 16 Metern ein Herz und traf zum Ausgleich (49.). Keine 60 Sekunden später lag der Ball erneut im Netz: Der in die U23 versetzte Paul-Georges Ntep schnappte sich das Leder und bediente Luca Horn, der noch geblockt werden konnte. Die Kugel fiel Justvan direkt vor die Füße, der nicht lange bitten ließ und zum 3:2 einschob (50.). In dieser heißen Phase der Partie traf Stach kurz darauf Aluminium (52.), bevor auch die Nordrhein-Westfalen über Tobias Steffen noch einmal den Weg ins Tor fanden (57.). Justvan hatte die erneute Führung auf dem Fuß, doch war Rödinghausens Schlussmann zur Stelle (66.).

„Das war der optimale Gegner für den letzten Test vor dem Liga-Start“, erklärte Rüdiger Ziehl nach Spielende und ergänzte: „Rödinghausen ist eine körperlich sehr robuste Mannschaft, die in der Regionalliga West etwas erreichen möchte.“ Seine Mannschaft sei über die gesamten 90 Minuten gefordert: „In der ersten Halbzeit hatten wir beim Attackieren noch zu wenig Mut, waren zu hektisch und hatten zu viele Ballverluste. Im zweiten Durchgang hatten wir dann mehr Tempo im Spiel, was durch die Temperaturen später wieder etwas nachließ. Das 3:3 ist letztlich ein gerechtes Resultat.“

Am kommenden Freitag (19.00) startet die U23 des VfL Wolfsburg beim ETSV Weiche Flensburg in die neue Regionalliga-Saison 2019/2020.

Die Jungwölfe zeigten sich torhungrig.

Zahlen & Fakten

VfL Wolfsburg U23: Menzel – Zakaria, Klamt (66. Stutter), Rizzi, Heuer (76. Klump), Horn (66. Abifade) – Justvan (66. W’Okitasombo), Marx, Stach (66. Saracevic)– Iredale (60. Tachie), Herrmann (46. Ntep)

Torfolge: 1:0 Anton Stach (12.), 1:1 Simon Engelmann (20.), 1:2 Julian Wolff (39.), 2:2 John Iredale (49.), 3:2 Julian Justvan (50.), 3:3 Tobias Steffen (57.)

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen