VfLU23 patzt in Hannover: „Vorgeschmack auf Aufstiegsspiele“

5. Mai 2019 von
Ein Punkt bei Hannovers Reserve. Foto: VFL Wolfsburg
Wolfsburg/Hannover. Die Reserve des VfL Wolfsburg hat in der Regionalliga Nord gepatzt. Am gestrigen Samstag kam die Mannschaft von Trainer Rüdiger Ziehl nicht über ein 1:1 bei der Zweitvertretung von Hannover 96 hinaus. Für den Trainer war das auch ein Vorgeschmack auf mögliche Aufstiegsspiele für die 3. Liga.

Die VfL-Reserve taumelt auf die Zielgerade zu. „Das Spiel heute war ein Vorgeschmack darauf, was uns in den eventuellen Aufstiegsspielen erwartet“, betonte Rüdiger Ziehl nach 90 intensiven Spielminuten. Man habe seiner Mannschaft „eine gewisse Spannung“ angemerkt. Gerade in der ersten Halbzeit sei vieles in Ballbesitz nicht so gut gewesen.

„Die zweite Halbzeit war dann ein Stück weit besser, aber es fehlte etwas an der Überzeugung in den Aktionen“, kritelte Ziehl, dessen Team mit der ersten gelungenen Aktion nach der Pause durch Yannick Möker in Führung gegangen war (48.), dann aber den nicht unverdienten Ausgleich durch Benjamin Hadzic hinnehmen musste (60.).

„Nach dem Ausgleich hat die Mannschaft eine gute Reaktion gezeigt“, hob der 41-Jährige Fußballtrainer noch einmal hervor: „Wir haben weiter mutig verteidigt und attackiert. In den letzten zehn Minuten hatten wir im Strafraum zwei, drei Aktionen, bei denen wir hätten noch ein Tor erzielen können. Am Ende war es schließlich ein Unentschieden, bei dem wir nicht unseren besten Tag erwischt hatten. Aus dieser Partie müssen wir die richtigen Schlüsse ziehen.“ Für Ziehl bedeutet dies in erster Linie: „In einer engen Partie mutiger und fokussierter in Ballbesitz zu agieren und eine bessere Leistung abzurufen.“

Am kommenden Samstag (13.00) empfangen die Jungwölfe zum letzten Heimspiel den 1. FC Germania Egestorf/Langreder im AOK Stadion. Genau eine Woche später geht es zum Saisonfinale nach Rehden.

Zahlen & Fakten

Hannover 96 U23: Weinkauf – Morison (84. Wolf), Hehne, Springfield, Gloster – Marusenko, Tarnat, Neiß – Hadzic, Mustafa (90. Baller), Stefandl

VfL Wolfsburg U23: Pellatz – Klamt, Neuwirt, Heuer – Saglam, Möker (89. Justvan), May, Stach (46. Conde), Horn – Hanslik, Kramer (75. Stutter)

Torfolge: 0:1 Yannik Möker (48.), 1:1 Benjamin Hadzic (60.)

Mehr lesen

VfLU23: Zittersieg gegen Pauli: „Ein paar graue Haare mehr!“

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen