Vorfall nach Haching-Spiel: Schläger aus dem Business-Bereich?

15. März 2019
Auf dem Stadionvorplatz kam es nach einem Heimspiel der Eintracht zu einem Angriff auf einen 40-Jährigen. Archivfoto: Jens Bartels
Braunschweig. Wie berichtet kam es am 23. Februar nach dem Fußballspiel Eintracht Braunschweig gegen die SpVgg Unterhaching zu einer Schlägerei auf dem Stadionvorplatz. Wie die Polizei mitteilt, gab es bereits einige Hinweise. Allerdings werden auf Grundlage der neuen Erkenntnisse weiterhin Zeugen gesucht.

An dem besagten Tag wurde ein 40-Jähriger Mann von zwei Unbekannten niedergeschlagen und gegen den Körper getreten. Auch sein gleichaltriger Begleiter erhielt einen Schlag von den unbekannten Tätern. Nach ersten Hinweisen waren die beiden Unbekannten zwischen 24 und 45 Jahre alt und sprachen mit osteuropäischem Akzent.

„Markante schwarze Jacke mit roten Applikationen“

Einer der Verdächtigen trug eine markante schwarze Jacke mit roten Applikationen und Reißverschlüssen an den Ärmeln. Darunter trug er ein weißes Shirt oder einen Pullover. Der zweite, glatzköpfige Täter, hatte eine schwarze Lederjacke an. Beide hatten keine Fan-Utensilien dabei und hielten sich zuvor vermutlich im Business-Bereich des Stadions, Ebene 10 beziehungsweise 20, auf.

Wer aufgrund der neuen Erkenntnisse weitere Hinweise auf die Verdächtigen geben kann wird gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Nord unter der Rufnummer 0531/476-3315 in Verbindung zu setzen.

Mehr lesen

Nach dem Eintracht-Spiel: 40-Jähriger brutal zusammengeschlagen

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen