Wahnsinn! Harzer Falken siegen in Erfurt zu Null

8. Januar 2018 von
Leon Hungerecker hielt seinen Kasten blitzsauber. Foto: nordstadtlicht.com/Archiv

Erfurt/Goslar. Mit vollen drei Punkten und dem dritten Sieg im vierten Spiel der Qualifikationsrunde der Oberliga Nord kehrten die Harzer Falken von den Black Dragons Erfurt zurück. Der Endstand am Sonntagabend lautete 3:0 (1:0, 1:0, 1:0) aus Sicht der Gäste.


Anzeige

Falken mit konzentrierter Leistung

Dieses Mal waren es die Falken, die früh in Führung gehen konnten. Dabei waren es die Hausherren, die anfangs erheblichen Druck auf das Tor ausübten. Dennoch gelang es Thomas Herklotz in der 7. Minute das 0:1 zu erzielen. Mit dem Führungstreffer wendete sich das Blatt. Die Gäste kamen immer besser in die Partie und profitierten auch von einem starken Leon Hungerecker, der alle Versuche des Gegners verneinte.

Hungerecker feiert Shutout

Auch im Mittelabschnitt blieb das Team vom Wurmberg am Drücker. Das Powerplaytor zum 0:2 (24.) von Thomas Schmid schürte Hoffnung auf den Sieg. In der Folge setzten sich die Gastgeber zwar wieder etwas besser zur Wehr, kamen jedoch weder an der Falken-Verteidigung, noch an Hungerecker vorbei, der am Ende des Tages einen Shutout feiern konnte. Auch der Extraattacker brachte Erfurt keinen Erfolg. Herklotz besiegelte in Unterzahl mit seinem 0:3 (59.) auf das verwaiste Tor die starke Leistung der wiedererstarkten Truppe von Trainer Bernd Wohlmann. 

Zahlen und Fakten

Torfolge: 0:1 (6:12) Thomas Herklotz (Schirmacher, Brückner), 0:2 (23:50) Thomas Schmid (Pipp, Bjuhr/PP1), 0:3 (58:06) Thomas Herklotz (Franz, Brückner/SH1/EN)

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen