Wasserball: WSV21 gegen Neptun Cuxhaven, Duell auf Augenhöhe

6. März 2019
Ein Parade von Florian Steinmann. Foto: Carlotte Straube
Wolfenbüttl. Am Wochenende ging es für die Oberliga-Mannschaft der Wolfenbütteler Wasserballer zum Heimspiel gegen den SC Neptun Cuxhaven. Beide Teams hatten eine gut besetzte Auswechselbank was ein interessantes Spiel versprach. Ein Beitrag von Florian Steinmann.

Wie so oft in letzter Zeit brauchten die Lessingstädter etwas Zeit, um ins Spiel zu finden. So konnte Cuxhaven im ersten Viertel mit 3:1-Toren in Führung gehen. Im zweiten Viertel folge aber erst der wichtige Anschlusstreffer durch Dominik Waldmann und der Ausgleich durch Kristopher Wilkens. Zwar ging das Viertel mit 2:1 an den WSV21, Cuxhaven führte aber nach einem Treffer kurz vor Ende des Viertels wieder mit einem Tor.

Das dritte Viertel gewann erneut die Gastgeber mit 2:1. Unentschieden (5:5). Im letzten Viertel ging erst Wolfenbüttel und dann Cuxhaven mit jeweils einem Tor in Führung. Mitte des letztens Viertels erzielte Wolfenbüttel den Ausgleich zum 7:7. Danach konnte keine der beiden Mannschaften mehr ein Tor erzielen. Die besten Werfer des WSV21 waren Florian Straube und Kristopher Wilkens mit jeweils zwei Treffern. Insgesamt ein hartes aber faires Spiel mit gerade mal sechs persönlichen Fehlern.

Zahlen & Fakten

WSV21: Florian Steinmann (im Tor), Vedran Bodruzic (1), Stefan Gscheidt, Finn Kaiser, Jens Klare, Florian Straube (2), Detlef Unger, Dominik Waldmann (1), Maurice Waldmann (1), Kristopher Wilkens (2)

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen