Weibliche MTV-B-Jugend ist Niedersachsenmeister

18. September 2019 von
Niedersachsenmeister 2019: MTV Braunschweig B-Jugend. Foto: Michael Thiele/privat
Braunschweig. Die weibliche B-Jugend des MTV Braunschweig ist Niedersachsenmeister 2019. Im Finale bezangen die Braunschweigerinnen am Sonntag im Westpark die Hannoverander Kooperation mit 2:1. Nun geht es um den Einzug in die Norddeutsche Meisterschaft.

Die Ausspielung der Meisterschaft in dieser Saison sollte schon im Vorfeld ungemein schwierig werden. Zwei große Hannoverander Vereine und auch Eintracht Braunschweig und der BTHC mussten kooperieren. Auch der Kader des MTV Braunschweig war im Vorfeld der Meisterschaft durch Abgänge dezimiert worden.

„Die Verantwortung bei unseren etablierten Spielerinnen stieg damit ungemein an und auch Spielerinnen der jüngeren Altersklasse wurden ins kalte Wasser geworfen“, berichtet Michael Thiele vom MTV, der sich in der Vorrunde danke des ersten Platzes die Ausrichtung der Endrunde in Braunschweig sichern konnte. Ein knappes 2:1 gegen den TSV Bemerode im Halbfinale sicherte den Rot-Weißen den Einzug in das Finale. 

Finalrunde im Westpark

Im Finale der Niedersachsenmeisterschaft standen die Braunschweigerinnen am vergangenen Sonntag im Westpark der Kooperation aus Hannover gegenüber. Die Gäste spielten gutes Pressing. „Wir konnten uns oft nur unzureichend befreiden. Das Spiel glich deshalb einer Abwehrschlacht“, berichtet Thiele. 

Eine gute Eckenabwehr und gut ausgespielte Konter wurden für die Gastgeberinnen der Schlüssel zum Erfolg. In der ersten Halbzeit wurde ein Konter mustergültig ausgespielt und durch Lilli Szymanski zur lautstark umjubelten Führung verwandelt. Doch auch der Druck der Gäste ließ nicht nach und so geriet MTV-Torfrau Finnja Rigoll immer mehr in den Mittelpunkt.

Nach dem Seitenwechsel blieben dem MTV die schnellen Gegenbewegungen als ihr gefährlichstes Mittel. Maria Lagocki erzielte auf diese Weise das 2:0. Noch war die Partie lange nicht durch: Zehn Minuten vor dem Ende erzielten die Hannoveranerinnen im Überzahlspiel den 2:1-Anschluss. In der Schlussphase konzentrierten sich die Braunschweigerinnen auf ihr Spiel und hätten über einige Ecken die Entscheidung herbeiführen können. So hatte Hannover die allerletzte Chance der Partie mit einer eigenen Ecke, die aber mit vereinten Kräften abgewehrt werden konnte. „Mit dem Schlusspfiff brachen alle Dämme“, erklärt Thieleund betont: „Die Mannschaft hatte sich diesen Niedersachsenmeistertitel der wichtigsten weiblichen Jugendspielklasse wahrlich erarbeitet!

Am kommenden Samstag, dem 21. September 2019 (16.00) wird im Westpark das Qualifikationsspiel gegen den Hamburger Club an der Alster ausgetragen. 

Der Sieger qualifiziert sich für die Norddeutsche Meisterschaft.

Mehr lesen

„Wusel“ Hannes: MTV-Hockey begrüßt das 350. Mitglied

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen