Wölfe gewinnen erstes Duell gegen Sand

25. Februar 2018 von
Der VfL hat nun fünf Punkte Vorsprung auf den Zweiten, da der bisherige Zweite, Bayern München, 2:0 in Freiburg verlor. Foto. Agentur Hübner/Archiv

Wolfsburg. Am Samstagnachmittag gewannen die Frauen des VfL Wolfsburg das erste Heimspiel des Jahres in der Allianz Frauen-Bundesliga gegen den SC Sand mit 2:0 (1:0). Die Toschützen waren Pernille Harder und Zsanett Jakabfi.


Anzeige

„Von Anfang an dominant aufgetreten“

VfL-Coach Stephan Lerch veränderte seine Startelf im Vergleich zur Vorwoche auf zwei Positionen. Für Jakabfi und Anna Blässe begannen die wiedergenesene Lena Goeßling und Ella Masar. Die Gäste standen sehr tief in der eigenen Hälfte und überließen den Wölfinnen weitestgehend das Feld. Doch diese taten sich zunächst schwer, Chance zu kreieren. Kurz vor der Pause fiel dann doch der erlösende Treffer. Alexandra Popp köpfte eine hohe Hereingabe am zweiten Pfosten zurück in die Mitte, wo Harder zum 1:0 einnickte (38.).

Im zweiten Durchgang musste Sand offensiver agieren, um den Rückstand zu egalisieren. So entstanden mehr Räume für das Angriffsspiel der Gastgeber. Zu zwingenden Tormöglichkeiten kamen die Frauen des SC nicht. Harder traf für die Grün-Weißen bereits in der 53. Minute den Pfosten, leitete aber kurz vor Schluss die Entscheidung ein. Sie setzte Jakabfi mit einem Pass schön in Szene und die Ungarin überlupfte SC-Keeperin Carina Schlüter (82.) – 2:0.

„Wir sind gut ins Spiel gekommen, sind von Anfang an sehr dominant aufgetreten und haben den Gegner laufen lassen. Das wollten wir besser machen als in der Vorwoche in Hoffenheim und das haben wir auch“, berichtete Lerch. „Oftmals hat aber der letzte Pass gefehlt – bis zur dann verdienten Führung“, so der 33-jährige weiter. Er ärgerte sich ein wenig über Kontersituationen in der zweiten Halbzeit, in denen seine Spielerinnen „es leider versäumt haben, den zweiten Treffer nachzulegen“. Dennoch ist er „zufrieden“ mit der Leistung seines Teams: „Die Mannschaft hat in der Defensive nichts zugelassen und offensiv gegen einen kompakten Gegner Lösungen gefunden.“

Zahlen & Fakten

VfL Wolfsburg: Schult – Maritz, Fischer (C), Goeßling, Peter – Hansen, Gunnarsdottir, Dickenmann – Harder (86. Neto) – Masar (61. Jakabfi), Popp (89. Bernauer) Trainer: Stephan Lerch

SC Sand: Schlüter – Vojtekova, Vetterlein, Caldwell, Santos de Oliviera – Arnold (86. Meyer), van Bonn (C), Tietge, Feiersinger – Nikolic, Burger Trainer: Sascha Glass

Tore: 1:0 Pernille Harder (38.), 2:0 Zsanett Jakabfi (82.)

 

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen