Wölfinnen gewinnen 6-Punkte-Spiel gegen Bayern

11. Dezember 2017 von
Alexandra Popp erzielte das 3:1. Foto: imago/Regios24

Wolfsburg. Der VfL Wolfsburg gewann am Montagabend das Spitzenspiel der Allianz Frauen-Bundesliga gegen den FC Bayern München mit einem ungefährdeten 3:1 (3:1).


Anzeige

Furiose Anfangsphase

Die Gastgeberinnen legten los wie die Feuerwehr. Bereits nach fünf Minuten stand es 2:0 für die Grün-Weißen. Zunächst lupfte Ewa Pajor den Ball nach einem Pass von Pernille Harder technisch anspruchsvoll über die FCB-Keeperin Manuela Zinsberger (2.). Wenig später legte Caroline Hansen links raus auf Sara Björk Gunnarsdottir, die in die lange Ecke zum 2:0 vollstreckte. Jovana Damnjanovic gelang nur drei Minuten später der Anschlusstreffer (8.). Nach einer guten halben Stunde stellte Alex Popp den alten Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Nach einer Tessa Wullaert-Ecke verlängerte Behringer den Ball unglücklich auf die VfL-Torjägerin, die platziert zum 3:1 einnickte. 

In der zweiten Halbzeit gab es nur wenige fußballerische Höhepunkte. Dann sorgte Wullaert für Gesprächsstoff. Die Belgierin sah erst nach einem Zweikampf die Gelbe Karte, kurz darauf zückt Schiedsrichterin Katrin Rafalski erneut Gelb. Wullaert spuckte ihr verärgert vor die Füße. Eine schnelle, rekordverdächtige Gelb-Rote Karte. Insgesamt eine harte Entscheidung, vor allem die erste Gelbe Karte. Doch hier sollte Bayern dem VfL in nichts nachstehen. Die bereits verwarnte Jovana Damnjanovic holte sich ihre zweite Gelbe Karte und somit den Platzverweis, weil sie mit ihrem Zeigefinger an den Lippen andeutete, dass die pfeifenden Wolfsburg-Fans ruhig sein sollen. Die eingewechselte Zsanett Jakabfi verpasste es, durch zwei Konter den Endstand in die Höhe zu schrauben. Der Sieg ist verdient, weil die Gäste insgesamt zu harmlos agierten.

Zahlen & Fakten

VfL Wolfsburg: Schult, Fischer (C),Gunnarsdottir, Blässe (71. Maritz), Wullaert, Popp, Pajor, Dickenmann, Harder, Hansen (78. Jakabfi), Goeßling Trainer: Stephan Lerch

FC Bayern München: Zinsberger, Lewandowski, Behringer (C) (46. Vonkova), Leupolz, Damnjanovic, Skorvankova, Wenninger, Maier (83. Rolser), Laudehr, Faißt, Islacker (46. Däbritz) Trainer: Thomas Wörle

Tore: 1:0 Ewa Pajor (2.), 2:0 Sara Björk Gunnarsdottir (5.), 2:1 Jovana Damnjanovic (8.), 3:1 Alexandra Popp (32.)

Gelb-Rote Karte: Tessa Wullaert (64.), Jovana Damnjanovic (90.+3)

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen