Wölfinnen überzeugen bei Testspiel-Premiere 2019

12. Januar 2019 von
Chefsache: Nilla Fischer sorgte für den ersten VfL-Treffer im Jahr 2019. Foto: Agentur Hübner/Archiv
Wolfsburg. Die Frauen des VfL Wolfsburg haben im ersten Test der Wintervorbereitung ein deutliches Ausrufezeichen gesetzt. Gegner FC Twente Enschede war am Freitagabend beim 5:0 (3:0) noch gute bedient.

Ohne Alexandra Popp (Jochbein-OP) und Kristine Minde (Erkältung) begann der amtierende Meister an seiner alte Spielstätte am Elsterweg dominant. Es war Mannschaftskapitänin Nilla Fischer, die nach elf Minuten völlig verdient einen Freistoß von Lena Goeßling einnickte. Per Kopf traf kurz darauf auch Pernille Harder, Vorlagengeberin beim 2:0 war Pia-Sophie Wolter (21.). Torptorjägerin Ewa Pajor besorgte noch vor der Pause mit einem mutigen Solo über links für das dritte Wolfsburger Tor (32.). Die Gäste wollten auch Fußball spielen, scheiterten ihrerseits aber an der wachen Almuth Schult, die sowohl gegen Sisca Folkertsma (25.) als auch Joelle Smits (34.) blendend reagierte.

Mit neun personellen Wechseln ging es in die zweiten 45 Minuten. Das Spiel war nun ein wenig zerfahren, doch hatten die Hausherrinnen es weiterhin im Griff. Nach einer Ecke kam Sara Doorsoun an den Ball und schob trocken ein (70.). Den Schlusspunkt setzte Caroline Hansen neun Minuten später mit ihren 5:0.

„Wertvoller Test“

„Unter Berücksichtigung, dass wir einige harte Einheiten in dieser Woche hatten und der Platz schwer zu bespielen war, hat es die Mannschaft heute gut gemacht“, lobte Stephan Lerch auf der Vereinhomepage. Seine Mannschaft habe Spielfreude entwickelt und immer wieder versucht, den Ball laufen zu lassen. „In der Defensive haben wir in einigen Situationen Räume hergegeben – das gilt es in Zukunft besser zu verteidigen. Es war ein wertvoller Test für uns, auch weil Twente Enschede Fußball spielen wollte. Ich bin sehr zufrieden mit den heutigen Eindrücken, darauf können wir in den nächsten Wochen aufbauen“, so der VfL-Trainer.

Am 29. Januar gegen Sporting Lissabon und am 1. Februar gegen den 1. FFC Frankfurt testen die Wölfinnen im Rahmen ihres Wintertrainingslagers in Portugal (23. Januar – 3. Februar).

Zahlen & Fakten

VfL Wolfsburg 1. HZ: Schult – Blässe, Fischer, Wittje, Maritz – Baunach, Goeßling – Wolter, Harder, Stolze – Pajor

VfL Wolfsburg 2. HZ: Earps – Wedemeyer, Doorsoun, Wittje, Peter – Stolze, Neto, Gunnarsdottir – Hansen, Jakabfi, Masar

Torfolge: 1:0 Nilla Fischer (12.), 2:0 Pernille Harder (21.), 3:0 Ewa Pajor (32.), 4:0 Sara Doorsoun (70.), 5:0 Caroline Hansen (79.)

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen