Die VfL Wolfsburg Frauen wollen auch die Hürde Twente nehmen. Foto: Agentur Hübner/Archiv
Die VfL Wolfsburg Frauen wollen auch die Hürde Twente nehmen. Foto: Agentur Hübner/Archiv Foto: Agentur Hübner/Archiv
Anzeige

Artikel teilen per:

16.10.2019

Wölfinnen wollen mindestens Zwei-Tore-Vorsprung gegen Twente

von Frank Vollmer


Wolfsburg. Am heutigen Mittwoch (18.00) empfangen die Frauen des VfL Wolfsburg zum Achtelfinal-Hinspiel in der UEFA Women’s Champions League den niederländischen Meister FC Twente. Das Spiel im  AOK Stadion wird von Sport1 live übetragen. 

Insgesamt mit 15:0 erreichten die "Wölfinnen" gegen den KFF Mitrovica traumwandlerisch die nächste Runde. Am Mittwochabend dürfte es gegen den niederländischen Meister etwasschwierigerwerden.„Wir werden in der Defensive gefordert werden, daher gilt es erst einmal, kompakt zu stehen und möglichst zu Null zu spielen“,warntVfL-Cheftrainer Stephan Lerch vor dem Aufeinandertreffen, in dem sich die Wolfsburgerinnen gerne einen Vorteil für das Rückspiel am 30. Oktober (19.00) erspielen wollen. Als konkrete Zielsetzunghaben die Grün-Weißen einenZwei-Tore-Vorsprung vorgesehen – mindestens. „Nach oben sind keine Grenzen gesetzt", so Lerch.

Neben den ohnehin verletztenAlmuth Schult, Sara Doorsoun, Svenja Huth und Kristine Minde fehlt nun auch Lara Dickenmann. Die musste sich am vergangenen Wochenende einer Blinddarm-OP unterziehen. Darüber hinaus wird auch Ewa Pajor wegen Kinieproblemen nicht im Kader stehen. „Dass wir bei einem Pflichtspiel einen Platz im Kader frei haben, ist schon eine besondere Situation“, weiß Lerch. „Dennoch glaube ich, dass wir diese Situation als Mannschaft auffangen können.“

Ab 17.55 Uhr können die Fans erste Live-Bilder vom deutsch-niederländischen Duell im Fernsehen verfolgen. Darüber hinaus wird die Partie auf dem YouTube-Kanal des VfL Wolfsburg zu sehen sein. Wie schon bei den Sechzehntelfinal-Spielen gegen KFF Mitrovica wird Felix Janoschek von Wölfe TV kommentieren.

Mehr lesen


https://regionalsport.de/mitrovica-kein-pruefstein-lerch-elf-spaziert-ins-achtelfinale/


Artikel teilen per:

zur Startseite

Sport Videonews