WSV21 Triathlon-Damen weiter auf Erfolgsspur

24. August 2019
Erfolg für die WSV-Triathletinnen. Symbolfoto: pixabay
Wolfenbüttel. In der Triathlon-Verbandsliga konnte sich das Damenteam des Wolfenbüttler Schwimmvereins von 1921 nach den Auftaktsiegen in Hannover und Bokeloh auch bei den folgenden Wettkämpfen der Liga in Braunschweig und Altwarmbüchen Podestplätze sichern, wie der Verein mitteilt.

Bei besten äußeren Bedingungen errang das Team über die Sprintdistanz in Braunschweig (750 m Schwimmen, 20 km Rad, 5 km Lauf) in der Besetzung Hilke Wach (1:16:51 h, Platz 1), Nicole Arendt (1:21:55 h, Pl. 5) und Denise Nowak (1:25:39 h, Pl. 12) souverän Platz eins in der Mannschaftswertung vor den Tri-Speedys aus Peine. Bei gänzlich anderen Bedingungen über dieselbe Distanz in Altwarmbüchen, wo es deutlich kühler und nicht nur im See nass war, errangen die WSV21-Damen in der Besetzung Nicole Arendt (1:16:09 h, Pl. 4), Denise Nowak (1:21:20 h, Pl. 14) und Melanie Schulz (1:27:13 h, Pl. 25) Rang 2 in der Teamwertung. Bei Abwesenheit der Leistungsträgerin Hilke Wach, die am gleichen Tag einen Ironman in Kopenhagen absolvierte, mussten die Lessingstädterinnen diesmal den Tri-Speedys den Vorrang lassen.

Dennoch behauptete das WSV 21 Triathlon Damenteam die Tabellenspitze in der Ligawertung vor dem Team aus Peine. Beim abschließenden Wettkampf in Bleckede reicht ein dritter Platz in der Tageswertung, um den Aufstieg in die Triathlon Verbandsliga 2020 klar zu machen.
Auch die zweite Herrenmannschaft des WSV 21 war bei beiden Wettkämpfen am Start. Ulf Bartels (1:06:58 h; Pl.1) gewann die Einzelkonkurrenz, seine Mannschaftkollegen Dirk Raupich (1:19:27, Pl. 71), Klaus Teigler (1:24:49 h, Pl. 106) und Markus Koblitz (1:26:45 h, Pl. 113) konnten dem nicht ganz folgen, sodass in der Gesamtwertung Platz 18 von 28 Mannschaften heraussprang.

In Altwarmbüchen belegte die Zweite des WSV 21 in der Besetzung Thomas Weiser (1:18:22 h, Pl. 86), Tobias Ritter (1:19:40, Pl. 102), Klaus Teigler (1:19:52 h, Pl. 105) und Markus Koblitz (1:21:55 h, Pl. 124) den 23. Rang. In der Gesamtwertung der Triathlon Verbandsliga liegt damit die zweite Herrenmannschaft vor dem abschließenden Wettkampf auf Rang 22 und hat im Gegensatz zu den Damen mit dem Aufstieg in die höherklassige Landesliga nichts zu tun.

Die erste Herrenmannschaft des WSV 21, die dort startet, hatte am selben Wochenende ihren vierten Wettkampf in Wilhelmshaven ebenfalls über die Sprintdistanz. Sven Alex (1:07:58 h, Pl. 34), Jens Tiedeken (1:08:58 h, Pl. 43), Kerim Charfi (1:11:45 h, Pl. 69), Guido Pelz (1:11:48 h, Pl. 70) und Olaf Bothe (1:16:45, Pl. 120) erreichten dort in der Mannschaftswertung Platz 14. und hielten damit Ihren guten 14. Mittelfeldplatz in der Ligawertung von 22 Teams aus ganz Niedersachen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen