Zwei Spiele Sperre! DFB bestraft Nils Rütten noch einmal

15. März 2019 von
Darf zwei weitere Spiele nur dem Ball hinterherschauen: Nils Rütten. Foto: Agentur Hübner/Archiv
Braunschweig. Fußballprofi Nils Rütten ist vom DFB-Sportgericht für zwei Meisterschaftsspiele in der 3. Liga gesperrt worden. Das teilte sein Verein Eintracht Braunschweig am Freitag mit. Der Drittligist hat dem fragwürdigen Urteil bereits zugestimmt.

Rütten muss aufgrund eines unsportlichen Verhaltens für zwei Spiele pausieren, so die Erklärung des DFB-Sportgerichtes. Der 23 Jahre alte Abwehrspieler war am Mittwochenabend im Auswärtsspiel beim 1. FC Kaiserslautern in der 21. Minute nach einem ganz normalen Zweikampf, der außerhalb des gegnerischen Strafraumes begann mit einer Roten Karte vom Platz gestellt worden. 

Weil Kaiserslauterns Mads Albaek den Strafstoß an Eintracht-Torhüter Jasmin Fejzic vergab, wurde Rütten für zwei Spiele vom DFB-Sportgericht gesperrt. So schreibt es das Regelwerk vor.

Mehr lesen

Zur Rütten-Rotsperre: Holt den DFB zurück in den Rechtsstaat!

 

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: sport@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-19
Anzeigen